Die Geschichte von Lady Theresa und Richard Baker

Richard Baker, geb. 13. Januar 1746  ·  Theresa Baker, geb. 11.Juli 1750

Bedingt durch die unruhigen Jahre 1705, in der in Bayern durch die österreichische Besatzung große Armut herrschte und dem starken Wunsch nach einem Leben in Freiheit und dem Bestreben dem Druck der Obrigkeitsgewalt zu entrinnen wanderte mein Großvater mit seiner Familie im Jahre 1709 nach Amerika aus. Sie landeten nach einer beschwerlichen Seereise, von Rotterdam über England, durch Hunger und Durst sowie Krankheit stark mitgenommen in Jamestown in der Chesapeake Bay. Nachdem sie ein Jahr in Jamestown verbracht hatten, zogen sie ins Shenandoah Tal und gründeten eine Farm.

Nach dem Tode meines Großvaters übernahm mein Vater diese Farm und gründete 1739 eine eigene Familie.

Im Winter 1746 erblickte ich als 5. Kind das Licht der Welt. In jungen Jahren verließ ich meine Eltern um meinen eigenen Lebensunterhalt zu verdienen und meine Abenteuerlust zu stillen. Mehrere Jahre verbrachte ich im Fort Pitt (dem heutigen Pittsburgh) und war als Jäger und Händler tätig. Im Jahre 1763 wurden wir dort von aufständischen Indianern unter dem Ottawa Häuptling Pontiac im Juni angegriffen und bis August belagert. Durch einen fingierten Rückzug, bei dem die Indianer in eine Falle gelockt wurden, konnten wir diese Belagerung siegreich beenden. Ich wurde dabei verwundet, wurde aber wieder kunstgerecht zusammengeflickt.

Nach der Schlacht von Lexington und Concord trat ich in die aus überwiegend Deutschstämmigen gebildete 14. Albany County Miliz ein um in der 2. Compagnie unter dem Motto: "Give me Liberty or give me death" für unsere Freiheit zu kämpfen. Unter Col. John Knickerbacker war unser Regiment im Herbst 1777 an den beiden Saratogaschlachten erfolgreich beteiligt. Bis zum Frieden 1783 war es noch eine unruhige Zeit unser Lebensmotto lautete immer: "Willst du den Frieden, sei bereit für den Krieg".

1778 lernte ich Lady Theresa Sechser, die mit ihrer Familie aus Ansbach auswanderte, bei einem Aufenthalt in Baltimore, im Hause eines befreundeten Tabakhändlers kennen. Das Feuer der Liebe entbrannte und wir heirateten im Frühsommer des Jahres 1779. Nachdem der Vorbesitzer, ein englischer Loyalist, nach Kanada floh, erwarben wir Freeman's Farm und bewirtschaften diese. Wir erfreuen uns zweier Töchter und eines Sohnes.

Put your trust in god und keep your powder dry.

Hütte 1 Pullman City Authentikbereich
Hütte 1 Pullman City Authentikbereich
Claim 1 Pullman City Authentikbereich
Hütte 1 Pullman City Authentikbereich
Hütte 1 Pullman City Authentikbereich