Jetzt Übernachtung buchen »

27. September 2017Wer schafft den Killer-Boogie?

Er ist actionreich, anspruchsvoll – und vor allem – er ist verdammt schnell: Der Killer-Boogie. Zum ersten Mal werden die Boogie-Lehrer Claudia und Wolfgang Fesl ihn bei der Rockabilly Convention unterrichten und dann gemeinsam mit den vielen Tänzern vorführen. „52 Takte pro Minute, da braucht man schon Kondition“, sagt Wolfgang, „aber natürlich muss die Schrittfolge nicht hundertprozentig sitzen, und man kann auch mal Pause machen. Es geht um den Spaß“

Killer-Boogie am Samstag um 21.00 Uhr während der Convention

Vor rund 20 Jahren hat Markus Koch aus München, Weltmeister und Deutscher Meister im Boogie Woogie, diese Schrittfolge in aberwitziger Geschwindigkeit erfunden und gezeigt. Vor einigen Jahren entdeckte die Szene sie wieder. „Mittlerweile wird der Killer-Boogie auf jedem großen Boogie-Event getanzt“, erzählt Wolfgang, „das wollen wir jetzt auch in Pullman City versuchen. Einen Partner braucht man dazu nicht. Einzige Voraussetzung ist, dass man den Boogie-Grundschritt schon kann.“ Die Workshops sind geplant für Samstag, 15.30 bis 16.30 Uhr und von 17.45 bis 18.45 Uhr. Aufführen wollen die Fesls mit den vielen Tänzern den Killer-Boogie am Samstag um 21.00 Uhr. „Wir hoffen auf eine volle Tanzfläche“, sagen Claudia und Wolfgang. Eines steht schon mal fest: Die Tänzer sollten ausreichend Handtücher und Wechselklamotten bereithalten. Das weitere Programm der Rockabilly Convention findet Ihr unter www.pullmancity.de.