Jetzt Übernachtung buchen

19. Juni 2022Unsere Karl-May-Spiele Darsteller

Im Gespräch mit Dierk Murelli ...

Howdy Dierk jetzt ist es offiziell – du wirst in diesem Jahr Teil der Hauptdarsteller bei den Karl-May-Spielen sein – du spielst den Bösewicht und Bandit: Santer. Dierk, stell dich bitte kurz vor – woher kommst du und was machst du?
Hallo, mein Name ist Dierk Murelli, ich komme aus der schönen Pfalz. Seit meinem 14. Lebensjahr stehe ich mit Leidenschaft auf der Bühne. Erst war ich als Musiker unterwegs, dann viele Jahre als Berufszauberer, Moderator und Schauspieler. Fast 20 Jahre bin ich in Freizeitparks wie z.B. Disneyland Paris, Europapark und Holidaypark tätig. Seit vielen Jahren betreibe ich zusätzlich noch eine Künstleragentur. Wir beliefern mehrere bekannte Reedereien mit Gastkünstlern und sind teilweise komplett für deren Entertainment zuständig. Dadurch habe ich die Möglichkeit beide Seiten auszuleben, sowohl auf der Bühne , als auch organisatorisch hinter der Bühne.

Was verbindet dich mit Karl-May und Winnetou?
Schon als kleines Kind haben mir die Erzählungen von Karl May gefallen. Egal ob Bücher oder Filme, es waren immer spannende Abenteuer, deren Teil man dann gewesen ist. Die Geschichten wurden dann mit Freunden nachgespielt. Wobei die Indianer damals fast immer gewonnen haben.

Freust du dich auf die Rolles des Bösewichts? Denkst du liegt dir das?
Ich freue mich unsagbar auf die Rolle des „Santers“ und hoffe, dass ich dieser Aufgabe gerecht werde. Dies war auch von Anfang an meine Wunschrolle. Das soll natürlich nicht heißen, dass ich auch privat ein „Bösewicht“ bin.

Wie bereitest du dich auf diese Rolle vor?
Während der Proben bei unterschiedlichen Projekten, kommt immer irgendwann der Zeitpunkt, dass ich eine Rolle fühle und sie dann von mir „aufgenommen“ wird. Natürlich muss man sich mit dem Charakter der zu spielenden Person auseinandersetzen. Da helfen natürlich die Filme und die Literatur.

Als Bandit des Wilden Westens musst du im Stück natürlich auch reiten – bist du Pferde- und Reiterfahren?
Um die Reitszenen spielen zu können, habe ich seit längerem 4x die Woche Reitunterricht. Ich fühle mich in der Lage diese Aufgabe zu bewältigen und werde auf jeden Fall mein Bestes geben.

Worin denkst du wird für dich die größte Herausforderung während der Karl-May-Spiele bestehen?
Die größte Herausforderung ist für mich die Rolle des „Santer“ glaubhaft und gut zu verkörpern.

Und wie planst du diese Herausforderung zu bewältigen?
Ich denke ständig an die Rolle. Schaue mir Mimik und Gestik von Schauspielern an, die „Santer“ auch schon gespielt haben um dadurch zu „meinem“ Santer zu finden.

Gibt es etwas, worauf du dich besonders freust, in diesem Jahr Teil vom Pullman City Team zu sein?
Ich freue mich auf das Zusammenspiel aller Komponenten von Pullman City. Nur als Team ist man stark und als Team macht es doppelt soviel Spass Menschen zu begeistern.

Jetzt noch ein bisschen was zu dir privat. Wenn du künftig nicht gerade Bandit und Cowboy bist – wie verbringst du deine Freizeit?
Seit 15 Jahren habe ich mich in den Bootssport verliebt. Gerne verbringe ich meine Freizeit auf dem Wasser. Dort finde ich meine Ruhe.

Wenn du dich mit drei Adjektiven beschreiben müsstest, welche wären es? Und warum?
loyal (Ich bin es und ich erwarte es. Bei mir zählt das Wort noch mehr, als ein schriftlicher Vertrag)
fleißig (ich höre nicht auf an etwas zu arbeiten, bis ich nicht 100% zufrieden bin)
zielstrebig (Es ist mir stets wichtig, Pläne auf dem kürzesten und effizientesten Weg lösungsorientiert umzusetzen)

Vielen Dank für das Interview! Wir freuen uns auf die Karl-May-Spiele gemeinsam mit dir und dem ganzen Karl-May-Ensemble… Dierk, wenn du an die Pullman City Fans noch Worte richten möchtest – hier wäre Platz dafür:
Ich freue mich unsagbar auf die gemeinsame Zeit mit schönen und spannenden Momenten. Die Welt ist zur Zeit aus den Angeln geraten, sodass es schön ist, gemeinsam ein „Westernabenteuer“ zu erleben.