Jetzt Übernachtung buchen »

8. Oktober 2020Die Darsteller im Interview

Wir haben Stefan Wimmer gefragt...

Erzähl doch mal, wie bist du nach Pullman City und zu den Karl-May-Spielen gekommen?
"Ich bin seit ca. 15 Jahren privat in Pullman unterwegs und mit der Karl-May-Show letztes Jahr aus Zufall dabei, weil meine Stimme und die Erscheinung für den Antagonisten anscheinend gut genug waren."

Was war deine persönliche Herausforderung für dich bei den Karl-May-Spielen?
"Vom Colonel weg zu kommen und eine ganz neue Rolle zu spielen. Das ist härter als gedacht, weil man stimmlich ganz anders sein muss! Trotzdem liebe ich den General."

Was ist deine Rolle? Wie würdest du den Charakter beschreiben und gibt es zwischen deiner Rolle und dir Gemeinsamkeiten oder Ähnlichkeiten? Oder unterscheidet ihr euch total?
"Ich spiele den General. Es gibt tatsächlich Gemeinsamkeiten... Jeder Mensch kann so werden wie der General... Berechnend und kaltherzig. Das steht – leider – mittlerweile Vielen gut. Ich hoffe, dass das bald endet. Mit dem General verbindet mich nur die Rolle, privat habe ich eine Erziehung genossen und bin allen gegenüber nett und freundlich."

Was hat dich in Pullman City allgemein bisher am meisten beeindruckt?
"Das Ambiente und dass ich mit meinem eigenen Pferd durch die Stadt reiten kann. Ich war als Kind schon in Pullman und wollte reiten... Jetzt ist es so."

Warum sollte man die Karl-May-Spiele in jedem Fall besuchen?
"Wir bieten Spannung, Action, Drama und Emotionen, warum also nicht?! Wir wollen Jeden unterhalten, ob Alt oder Jung, und ich denke, das gelingt uns."

Zum Schluss noch eine persönlich Frage: Wenn du dich mit vier Adjektiven beschreiben müsstest, welche wären das?
"Freundlich, charmant, überzeugend, offen :)"