Jetzt Übernachtung buchen »

5. Oktober 2020Die Darsteller im Interview

Wir haben Farouk El-Khalili gefragt...

Erzähl doch mal, wie bist du nach Pullman City und zu den Karl-May-Spielen gekommen?
"Durch Mike Dietrich, dem Regiesseur der Karl-May-Spiele hier in Pullman City. Er bot mir eine schauspielerische Herausforderung an, die ich sehr gerne angenommen habe. Während des Castings hatte ich das Gefühl in Pullman City richtig zu sein. Im Endeffekt bin ich Mike sehr dankbar dass wir uns vorher kannten und er mir die Chance geboten hat Apanatschka spielen zu dürfen."

Was war deine persönliche Herausforderung für dich bei den Karl-May-Spielen?
"Für mich war die Rolle des Apanatschka eine große Herausforderung, da ich ihn so authentisch wie möglich spielen wollte. Daher blieben Mike und ich im ständigen Austausch und wir nutzten jede Gelegenheit, um an Apanatschka zu formen und zu feilen. Auch nach der Premiere."

Was ist deine Rolle? Wie würdest du den Charakter beschreiben und gibt es zwischen deiner Rolle und dir Gemeinsamkeiten oder Ähnlichkeiten? Oder unterscheidet ihr euch total?
"Ich spiele den angehenden Comanchen-Häuptling Apanatschka. Apanatschka ist eine komplexe Figur, die man nicht so schnell und adrett beschreiben kann. Er ist sensibel und leicht manipulierbar, sowie hin und her gerissen, weil er die Welt in der er lebt nicht mehr versteht. Er steht sozusagen zwischen den Stühlen. Klar er wird angesehen von seinem Volk, dennoch spürt er dass er nicht dazu gehört, weshalb er ständig um Anerkennung ersucht. Die er vor allem bei seinem "Vater" Tibo Taka vermisst, der ihn selten als seinen Sohn bezeichnet. Apanatschka ist für mich daher eine geblendete und tragische Figur, die am Ende eine Entwicklung durch macht, von Böse auf Gut und sein Happy End findet. Ich denke dass er einen gewissen Zwist in seiner Identität besitzt, mit dem ich mich als Deutsch-Libanese ebenso identifizieren kann."

Was hat dich in Pullman City allgemein bisher am meisten beeindruckt?
"Die Authentizität und die Liebe zum Western."

Warum sollte man die Karl-May-Spiele in jedem Fall besuchen?
"Weil es Entertainment pur ist, mit tollen Darstellern, gespielt von wunderbaren Schauspielern, einzigartigen Kleindarstellern und Komparsen, die ihre Liebe und Leidenschaft ausleben können, einer beeindruckenden Tierwelt, wie auch einer klassischen Wild-West-Kulisse, vermischt mit Action, Feuerwerk und wilden Schießereien."

Zum Schluss noch eine persönlich Frage: Wenn du dich mit vier Adjektiven beschreiben müsstest, welche wären das?
"Ehrgeizig, sensibel, willensstark und lernfähig … und charmant nicht zu vergessen! ;)"