Wichtige Informationen für Ihren Aufenthalt in der Westernstadt bis 31. August 2020. Jetzt Übernachtung buchen »

7. Februar 2020Abenteuer Ausbildung

Pullman City – der etwas andere Betrieb

Es ist schon verrückt: Einerseits kann man in Pullman City einen Beruf genau so fundiert erlernen, wie woanders auch. Andererseits geht es im Wilden Westen wahrscheinlich schon ein bisschen abenteuerlicher zu, wie woanders. Wo marschiert man schon jeden Tag mit Cowboy-Hut ins Büro oder springt zwischendrin als Indianerin ein? Wo kocht man nicht nur für „normale“ Gäste, sondern auch für hungrige Trapper, Harleyfahrer, Boogietänzer, Pferdefans und historisch gekleidete Hochzeitspaare?

Eigentlich kein Wunder, dass eine Ausbildung in Pullman City so extrem vielfältig ist. Der Betrieb ist ja nicht nur eine Firma, sondern eine ganze Stadt – mit allem, was dazu gehört – und noch viel mehr. Möglichkeiten, hier seinen Platz zu finden, gibt es viele. Der Blick über den Tellerrand des eigenen Berufs gehört bei uns zum Alltag.

Ausbildungsleiterin Verena Six garantiert mit großem Engagement dafür, dass die angehenden Kaufleute für Büromanagement, Einzelhandel, Veranstaltung und Hotelfach sowie die angehenden Köche alle Inhalte der Lehre umfassend und kompetent vermittelt bekommen, Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung ausdrücklich erwünscht.

In einer kleinen Serie stellen wir unsere Azubis vor. Heute: Theresa Huber

Sie wusste nur eines...
Theresa Huber, 18, Hofkirchen, im 3. Lehrjahr Einzelhandelskauffrau im Western Store „Pullman’s Fashion & Style“:

„Nach der Mittelschule hatte ich nicht so recht eine Ahnung, was ich machen soll. Ich wusste nur eines: Ich habe gern mit Menschen zu tun. Dann sah ich eine Stellenanzeige vom Western Store und sagte zu meinen Eltern, „das könnte was sein“. Und so ist es auch. Es gefällt mir, die Kunden zu beraten, wenn sie eine Jeans, Cowboystiefel oder ein historisches Kleid möchten. Ich gebe aber auch Kostüme und die Arbeitskleidung für das Personal aus. Es ist spannend, so viele verschiedene Charaktere kennen zu lernen. Das lange Stehen im Laden war anfangs – nach dem vielen Sitzen in der Schule – nicht so leicht für mich. Doch meine Kolleginnen haben mir Zeit gelassen, mich daran zu gewöhnen, und jetzt merke ich es gar nicht mehr. Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß. Ich habe hier auch neue Freunde gefunden und möchte – wenn möglich – nach meiner Ausbildung hier weiterarbeiten.“

Lust auf einen Schnuppertag oder Ferienjob bei uns? Wir freuen uns! Melde dich bitte bei: bewerbung@pullmancity.de