Jetzt Übernachtung buchen »

13. Februar 2019Mit der Quetschn im Saloon

Am 22. und 23. Februar steht in Pullman City wieder mal eine Premiere an, und eine doppelte noch dazu: Zum ersten Mal kommt „Bobbe“ in die Music Hall, und zum ersten Mal steht der Oberpfälzer Kabarettist zusammen mit dem Witzemeister Fonse aus Straubing und dem Gaudibursch Addnfahrer aus Gaißbach bei Bad Tölz auf der Bühne. „Bavarian Three – Himmelfahrtskommando“ nennen sie ihr Programm. Was die Besucher erwartet, erzählt Bobbe im Interview.

 

Bobbe, wie seid ihr drauf gekommen, gemeinsam was zu machen?
Den Addnfahrer hab ich vor zwei Jahren kennengelernt, wir haben damals ein gemeinsames Weihnachtsprogramm gemacht. Der Doppelhammer Fonse war auch schon ein paar Mal in meiner Show dabei, also haben wir uns gedacht, machen wir mal was zu dritt. Erst waren die Kontakte mehr beruflich, aber mittlerweile sind wir richtig gut befreundet. Zum Beispiel waren wir im Januar zusammen ein Wochenende auf einer Hütte. Wir haben vor, zwei oder drei Mal im Jahr was auf der Bühne zusammen zu machen. Es ist ein Spaßprojekt, und jeder kann mal was Neues ausprobieren.

Was erwartet die Besucher an den beiden Abenden in Pullman City?
Jeder von uns bringt seine besten Nummern, es wird sozusagen ein Best Of. Vor der Pause stehen Fonse und Addnfahrer im Mittelpunkt, nach der Pause ich und meine Quetschn. Wenn einer was macht, sind die anderen zwei aber nicht ganz weg, sondern sitzen an einer Theke auf der Bühne und geben auch mal den ein oder anderen Kommentar ab. Dazu kommen zwei Gags, die wir zu dritt bringen, und die wir auf Pullman City trimmen. In der Music Hall mit ihrem Western-Ambiente aufzutreten, ist natürlich für uns etwas anderes als in einer Stadthalle oder in einem Wirtshaus-Saal zu spielen.

Bayerische Gaudiburschen entern Pullman City

Was hat denn der gemeine Bayer mit dem Cowboy gemeinsam?
Spontan würd ich sagen: Wenn man an Amerika denkt, denkt man an den Wilden Westen und die Cowboys. Wenn Leute von woanders an Deutschland denken, denken sie zuerst an die Bayern mit einer Maß Bier und Lederhosen.

Nach den Auftritten ist jeweils eine Aftershow-Party mit euch Künstlern geplant. Was dürfen wir uns darunter vorstellen?
Wir wollen uns im Saloon unter die Leute mischen, mit ihnen Fotos machen, anstoßen, vielleicht ein Schnapserl trinken, ganz ungezwungen miteinander feiern und Gaudi machen.

Danke für das Interview, wir freuen uns schon drauf!