Jetzt Übernachtung buchen »

17. August 2019Winnetou – das Comic zur Show

Das etwas andere Souvenir – jetzt im Town Office erhältlich

Es raucht, es kracht, es brennt, es wird gekämpft und geflirtet, getanzt und gelacht, und am Ende viel geklatscht – Die neue Karl May-Show „Winnetou und der Fluch des Goldes“ hat angefangen, Erfolgsgeschichte zu schreiben. Einer, der dies dokumentiert und fast jedes Mal im Publikum sitzt, ist Hobbyfotograf Volker Schmid (58) aus Pocking.

Im Frühling hat er sich vorgenommen, aus seinen Bildern ein Comic-Heft zu machen. Gesagt, getan. Rund 4.000 Szenen-Fotos hat er gemacht, die meisten so, dass noch eine Sprechblase Platz hat. Mit Fotoshop hat er sie bearbeitet. Den Text entnahm er weitgehend dem Textbuch des Stücks. Autor Mike Dietrich und der Karl May-Verlag gaben ihr Einverständis, Pullman City übernahm den Druck.

Und jetzt ist Volkers Comic fertig, 40 Seiten stark und im Town Office erhältlich. „Ich denke, dass es den meisten Leuten gefällt“, freut sich Volker, der besonders Wert darauf legte, dass neben den Hauptdarstellern auch die Komparsen Beachtung finden.

Volkers nächstes Projekt: Ein Comic über die Geschichte Amerikas. Auch hier kann er fotografisch aus dem Vollen schöpfen, denn sie wird täglich in der American History Show gezeigt. „Ich hab mir neben meiner Arbeit als Masseur schon immer auch andere Sachen ausgedacht, die ich umgesetzt habe“, erzählt Volker. Nach Pullman City kommt er schon seit Ewigkeiten. „Es ist hier eine andere Welt, hier lernt man verrückte Leute kennen“, sagt Volker – und gehört selber wohl auch ein bisschen dazu.