Jetzt Übernachtung buchen »

19. November 2018Wie im Märchen

Sie hatten die Fotos auf Facebook gesehen – und für die vier Oberpfälzerinnen war klar: „Das wollen wir sehen, da ist kein Weg zu weit.“ Schon im September buchten sie die Busfahrt von Grafenwöhr nach Pullman City, und am Samstag erfüllte sich ihr Wunsch: Bei frostigen Temperaturen erkundeten Elena Fenzl (28), Nicole Goß (31), Stefanie Heindl (28) und Julia Adelhardt (28) den Deutsch-Amerikanischen Weihnachtsmarkt, ließen sich bezaubern vom „Winter Western Wonderland“ und seinem gigantischen Lichtermeer. Vor allem die Holzbrücke mit dem romantischen Lichtertunnel hat es ihnen angetan: „Es ist wie in einer anderen Welt, wie im Märchen, und wir sind totale Märchenfans“, schwärmten die vier jungen Frauen, als sie von sich ein Selfie machten.

Der große Gästeandrang beweist: Die Menschen genießen die Weihnachtsstimmung á la USA, singen „Jingle Bells“ mit Santa Claus, lauschen den Country-Songs von Lady Jill, meditieren mit Cheyenne-Halbblut „Hunting Wolf“ und versuchen sich im Glasblasen mit Otto Eisner von der Firma Joska. „Dieser Weihnachtsmarkt ist mega, da muss man her. Wir sind um 13 Uhr gekommen, und je dunkler es wird, desto besser wird es“, fand Familie Petraccaro-Klunker aus Altdorf bei Nürnberg.