Jetzt Übernachtung buchen »

24. April 2018Biker im siebten Himmel

Die einen lassen übermütig die Motoren aufheulen, die anderen freuen sich über die Gaudi, klatschen, fotografieren, albern herum und tanzen schon am helllichten Tag – die Stimmung in Pullman City am Wochenende war genial. „Eigentlich sollte man jeden Tag herkommen“, überlegte Erwin aus Eging am See, „doch so viel Zeit haben wir leider nicht“. Das hinderte Erwin allerdings nicht daran, das Bikertreffen am Samstag in vollen Zügen zu genießen. Er war mit seinen Freunden Lois und Renate gekommen – und hatte natürlich auch seine Moto Guzzi California dabei. Doch Erwin war beileibe nicht der einzige, der übers ganze Gesicht strahlte: Die Sonne, die sommerlichen Temperaturen, die rockige Live Musik und rekordverdächtige 1.126 Bikes aller Marken für eine derart gelöste Stimmung, dass diese in der Mainstreet fast mit den Händen greifbar war. „Ich glaub’, Pullman City hat einen Vertrag mit dem Herrgott geschlossen, weil das Wetter so gut ist“, vermutete Erwins Kumpel Lois. Da kann was dran sein: Immerhin hatte Westernstadt-Pfarrer Alfred Binder bei der Motorradweihe um Gottes Segen für die Biker gebeten.

1.126 Motorräder wurden gezählt

Begeistert waren auch Petra, Carola, Tom und Simone aus Eging und Umgebung. „Ich habe eine Honda, eine 600er CBF“, schwärmte Petra. Als ihre Kinder erwachsen waren, erfüllte sie sich vor sechs Jahren den Traum vom eigenen Motorrad und machte den Führerschein. Mit einer schnittigen Ducati Superleggera angefahren kam Christian aus Nürnberg, der sich sogleich outete als ein „total Verrückter“. Warum? Der Rennfahrer hat nicht nur acht Bikes in seiner Profi-Werkstatt stehen, sondern auch gleich noch vier Rennmaschinen im Wohnzimmer platziert. Seine leidenschaftliche Liebe zu Motorrädern und einige Gefährte hat Christian von seinem Vater geerbt. Dieser ließ ihn schon im zarten Alter von acht Jahren mit einer umgebauten Kreidler die Wälder unsicher machen.
Sandra und Max aus Grafenau fuhren in der Mainstreet mit einer spektakulären, wüstentauglichen BMW HP vor. „Von dieser Maschine gibt’s weltweit nur 2.800“, erklärte Max. Er und seine Frau sind echte Cowboys: Am Freitag hatten sie vom Pferdesattel aus ihre Rinder durch einen Bach getrieben. Am Samstag zog es sie zum Tanzen nach Pullman City. Sie kennen die Westernstadt schon länger, als es sie überhaupt gibt, nämlich seit damals, als sie Mitte der 90er Jahre mit dem Westernpferd-Festival ihren Anfang nahm. Kein Wunder, Sandra und Max sind echte Cowboys.
Freitag um Punkt 17 Uhr hatten die Biker Pullman City „übernommen“. Doch wer im Wilden Westen auf Fotosafari ging, entdeckte nicht nur Bikes aller „Rassen“, sondern auch Leoparden und Tiger. Kurvige Girls hatten sich von einem Bodypainter in sexy Wildkatzen verwandeln lassen.

Petra, Carola, Tom und Simone aus Eging

Max und Sandra aus Grafenau

Auch ein Junggeselle feierte in der Westernstadt

Bikes aller Art konnte man beim Bikers Weekend bewundern

Erwin, Renate und Lois

Christian aus Nürnberg

Bei schönem Wetter genossen die Biker das Wochenende

Mona und Martin aus Thann

Natürlich haben auch Biker bei diesem Wetter Lust auf Eis

Melissa und Ryan aus Detroit