Jetzt Übernachtung buchen »

23. Mai 2017Funken-Fontänen über Pullman City

Das war spannend am Freitagabend: Erst tobte ein Sturm durch Mainstreet, dass es nur so staubte. Die geplante Feuershow musste abgesagt werden, und kurz sah es so aus, als würde es nichts werden mit dem "Birthday in Flames". Doch zu späterer Stunde legte sich der Wind, und die Feuerwehr erlaubte, das Geburtstags-Feuerwerk über den Dächern von Pullman City zu entzünden. Zum 20-jährigen Bestehen der Westernstadt verzauberten bunte Raketen und ein heller Funkenregen das Publikum – trotz des launischen Wetters war die Mainstreet voller Besucher. Unterlegt wurde das spektakuläre Feuerwerk mit emotionaler, moderner Musik. Den Schlusspunkt markierte ein lauter Knall, auf den der begeisterte Applaus der Gäste folgte.

Westernstadt feiert 20-Jähriges mit Feuerwerken und  Flammenshow

Nach diesem fulminanten Start ins Geburstagswochenende ging es am Samstag feierlich weiter. Am Nachmittag marschierten bei einer Geburtstagsparade die Gesellschafter mit ihren Ehrengästen Pfarrer Alfred Binder, stellvertretendem Landrat Raimund Kneidinger, Egings Bürgermeister Walter Bauer und MdL a. D. Konrad Kobler ein. Auf sie folgten das Showteam und viele Hobbyisten. In einer kurzen Ansprache blickte "Sherrif" Claus Six auf die Anfänge der Westernstadt zurück und ließ die Gründung durch Peter Meier (verstorben 2003), Sepp Schöffmann und Wolfgang Hagenberger Revue passieren. 2011 dann nahmen mit Claus Six, Ernst Grünberger, Alois Kronawitter, Petra Schiermeier, Marion Wilhelm, Franz Ebner und Günther Troiber neue Gesellschafter die Zügel in die Hand und entwickelten den Erlebnispark seitdem enorm weiter. Claus Six dankte besonders den Mitarbeitern – "ohne sie würde es nicht gehen"– und den vielen treuen und neuen Gästen. Die Ehrengäste wünschten der Westernstadt Gottes Segen, alles Gute und viel Glück für viele weitere erfolgreich Jahre. Für helle Freude sorgte eine riesige Geburtstagstorte, die Stammgast Maurice Diltz überreichte – das ganze Pullman City-Team konnte davon essen. Geschmückt war sie von zwei Büchern, die die zwei Kapitel der Westernstadt-Story symboliserten. 

 

Die American History Show mit Rindertrieb und Bisons lief wie gewohnt – und war doch außergewöhnlich schön: "Ich weiß auch nicht, warum, aber die Leute gingen voll mit, die Stimmung war sehr besonders, ich hab richtig Gänsehaut bekommen", sagte Event-Managerin Christina Wilhelm. Die 25-jährige Tochter von Sepp Schöffmann und Marion Wilhelm hat als kleines Mädchen den Bau und die Anfänge von Pullman City hautnah miterlebt, wuchs quasi im Wilden Westen auf. Als Jugendliche tanzte sie in der Can Can-Gruppe, als junge Erwachsene machte sie ihre Ausbildung hier. Mittlerweile laufen bei ihr die Fäden zusammen. "Beim Feuerwerk bin ich schon sentimental geworden", sagt Christina Wilhelm, die sich freute über die vielen Besucher am Wochenende. Am Samstag war das Wetter dann stabil. Die Feuershow mit Zirkus-Artistin Manuela Togni und dem Team "Feuer frei" konnte stattfinden und war ein voller Erfolg. Und beim Feuerwerk legten die Pullmänner im Vergleich zum Freitag sogar noch was drauf. Live Musik und Partystimmung machten den 20. Geburtstag perfekt.