Jetzt Übernachtung buchen »

29. September 2016Vom Fußballer zum Showtänzer

Mehr als 30 Jahre lang hat Albert Ferdigg aus Hauzenberg Fußball gespielt, dann lief er zu Boogie Woogie über. Wie das kam? „Eine Frau mit einem Ausschnitt bis zum Bauchnabel hat mich davon überzeugt“, sagt Albert und lacht seine Frau Monika an. Als er mit ihr zu tanzen anfing, mussten sich seine Muskeln und Sehnen zwar an die neue Belastung erstmal gewöhnen, doch mittlerweile kann er sich ein Leben ohne Boogie nicht mehr vorstellen. „Es ist die gleiche Sucht wie Fußball.

„Boogie Woogie ist eine Sucht“, sagt Albert Ferdigg

Der Unterschied ist: Es wird viel mehr gelacht. Und daneben schindet man sich trotzdem. Das ist sehr motivierend.“ Was Albert auch gefällt am Boogie Woogie: Die Musik, die tollen Outfits im Stil der 50er Jahre – und das typische Köfferchen, das Tänzer mit zur Party oder zum Auftritt nehmen. Was da drin ist? „Zwei frische Hemden, Handtuch, Deo, Kamm. Wer Boogie tanzt, der kommt ins Schwitzen“, klärt Albert auf. Das Tanzen gelernt haben er und seine Frau Monika von Claudia und Wolfgang Fesl, in deren Showtanz-Formation sie mittanzen. (www.boogie-studio-fesl.de)