Jetzt Übernachtung buchen »

19. Mai 2015Über 18.000 Besucher beim US Car-Treffen

Das US Car Treffen 2015
1235 Cars, 18000 Besucher

US Car-Treffen: Über 18.000 Besucher feierten am Wochenende mit 1.235 Wahnsinnskutschen in der Westernstadt – Szene-Event ein voller Erfolg

Das war ein US Car-Treffen der Superlative: Von 13. bis 16. Mai haben 1235 Ami-Schlitten und mehr als 18.000 Besucher die Westernstadt erobert, die Stimmung war bombastisch. Was so toll ist an der US Car-Szene? „Das Lockere, das Familiäre, der Zusammenhalt, das kann man gar nicht beschreiben“, sagte Eva Wittmann (37), Vorsitzende der US Car-Freunde Passau. Hatte es in den letzten Jahren zwischendrin immer mal wieder geregnet, sorgte der Wettergott heuer für optimale Bedingungen.Die glänzenden US Cars strahlten mit der Sonne um die Wette. Kein Donnergrollen weit und breit, nur das inbrünstige Wummern der V8-Motoren.Für ein energetisches Kick Off garantierte am Mittwochabend die AC/DC-Revivalband. Ein weiteres musikalisches Highlight war am Samstag die Band „Weissglut“. Diese wilden Jungs standen mit Musik und Show à la Rammstein zum ersten Mal in Pullman City auf der Bühne – und kamen gleich hervorragend an. Im Mittelpunkt standen natürlich die US Cars aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz und weiteren Ländern.

Vom klassischen Oldtimer bishin zum superschweren Pickup war alles dabei. Wer wollte, konnte sein Gefährt auf der Showbühne präsentieren und sich von Pullman City-Manager Deddy Jeschke dazu interviewen lassen. Die spektakulärsten Cars wurden mit Pokalen prämiert. Dicht gedrängt standen die Zuschauer mit gezückten Handys in der Mainstreet, um sich die Gewinner mit ihren Wahnsinnskutschen nicht entgehen zu lassen. Ebenso viel Interesse galt dem täglichen Sexy Car Wash und dem Wet T-Shirt-Contest. Bei einer gemeinsamen Ausfahrt erkundeten die US Car-Fahrer die nähere Umgebung des Bayerischen Waldes. Als sie zurück kamen, warteten schon tausende Schaulustige auf die Parade durch die Meinstreet. An den vielen Händlerständen konnte man sich mit Szene-Accessoirs versorgen.

Saloon, Steakhouse und Cantina Mexicana hatten ebenfalls Hochkonjunktur. Ein Highlight war die abendliche Neon Light Show, bei der US Cars mit speziellen Neonlichtern durch die Westernstadt fuhren und die nostalgischen Fassaden minutenlang futuristisch beleuchteten. Bei bester Stimmung feierte die US Car-Familie bis in die frühen Morgenstunden. „Die Gäste feierten von Mittwoch bis Sonntag Vollgas, die Live Bands kamen super an, die Mainstreet war durchgehend gut gefüllt, kurz: Das US Car-Treffen war ein voller Erfolg“, so das Fazit von Mitorganisatorin Christina Wilhelm. „Es is ein unglaubliches Gefühl. Man stellt sich vor, man wäre wirklich in Amerika“, schwärmten Francesco Camera (25) und Thomas Hidringer (20) aus dem nahen Hengersberg, die im Cadillac ihres Kumpels Matthias Maier (26) mitfahren durften.