Sigi und Claudia Ammer, alias Claudine und Sigi Brown Armor

Auf einer der schönsten Pferderanches in Savannah, im Bryan County, wurde Claudine Armor 1820 geboren. Nach vielen tragischen Schicksalsschlägen und einem drückend hohen Schuldenberg musste das Anwesen verkauft werden. Claudine half ihrer betagten Tante im Gemischtwarenhandel, den sie nach deren Tod übernahm und weiterführte. 1850 heiratete sie den 37-jährigen (1813 geborenen) Sigi Brown, einen Holzwerksbesitzer aus Savannah. Bevor er 1862 als Patriot zu den Fahnen der Konföderierten eilte und dort der Kavallerie diente, übertrug er die Leitung seines Werkes auf seinen Bruder Lester. Weit von Zuhause entfernt, gelangte er mit einer Abteilung der 7th. Georgia an die Front, wo die Verteidigung der Stadt eingeleitet wurde. Währenddessen erwirtschaftete der Betrieb, auch in Abwesenheit von Sigi Brown Armor, große Gewinne. Claudines Schwager investierte aber unglücklicherweise in konföderierte Anleihen, weshalb das Familienunternehmen bei Null anfangen musste. Während das Holzwerk durch viel Fleiß und Tatkraft erneut in Aufschwung gebracht wurde, erlebte Privat Brown Armor das Ende des Krieges fiebernd in einem Hospital durch eine Typhuserkrankung. Wieder genesen und Zuhause übernahm er die Leitung seines Holzwerks. Eines Tages jedoch brannte das Holzwerk ab und Claudine wechselte damit in den Witwenstand. Die umsichtige Claudine hatte allerdings ihr Kapital so vorausschauend angelegt, dass sie bis zu ihrem Ableben ein gutes Auskommen hatte.