Rebel Rules gibt es seit Februar 2016. Sie sind 3 junge Herren, die sich Rock'n'Roll und Rockabilly verschrieben haben. Die Jungs erreichen ein Durchschnittsalter von gerademal 19 Jahren! Sie tragen schicke Anzüge, haben eine Elvis-Frisur und machen groovende Musik. Ihr Repertoire hat einen tollen Sound und kommt gut an! Die drei spielen diese Musik mit einer Leidenschaft und einem Elan wie fast keine andere Band. Dabei bekommt man das Verlangen, die Beine zu Bewegen.

Die Band besteht aus:
Tommy Romero (17) / drums, lead vocals
Paul Lancaster (18) / electric-guitar, backing vocals
Sovä (22) / electric- and double-bass, backing vocals

Tommy schreibt leidenschaftlich Songs für die Band. Er ist als „Standingdrummer“ schon ein wenig bekannt unter seinen Freunden. Das stehende Schlagzeug spielen, wird auch von Leuten aus der Rock'n'Roll und Rockabilly Szene geschätzt.

Paul ist mit 1,95m der Größte in der Band. Aber das ist nicht alles! Er spielt seine Stratocaster mit Leidenschaft, Tempo und Präzision! Auch seine Erfahrung im Chor als Tenor-Sänger kommt zum Beispiel im Song Summertime Blues sehr gut zur Geltung!

 Sovä ist der solide Boden in der Band. An einem Konzert wurde er als
„der wichtigste Mann der Band“ bezeichnet. Was für eine Ehre! Er spielt bis jetzt noch einen E-Bass, aber der erste Schritt zum Kontrabass ist getan. Jetzt heißt es nur noch üben, üben und nochmals üben!

Rebel Rules spielen Songs, die selber geschrieben sind, wie zum Beispiel „Shake Around“ und „Hey Little Queenie“. Aber was wäre eine Rock'n'Roll/Rockabilly Band ohne Klassiker… Aufgeschmissen, wenn es mal heißt: „Spielt mal was altes“.
Deswegen spielen die Jungs auch Klassiker wie: Great Balls of Fire von Jerry Lee Lewis, Hound Dog von Elvis Presley, Crazy Legs von Gene Vincent und Rockabilly Boogie von Johnny Burnette.

Mehr unter: www.rebelrules.net / mx3.ch/rebelrules